Brandenburg vernetzt
Stadtbibliothek Zehdenick
 
Link verschicken   Drucken
 

Reise nach Afrika (04.07.2012)

Zu Gast war Cecilia Lange aus Kenia, die seit 7 Jahren in Deutschland lebt und den Zehdenicker Hortkindern von ihrem Leben in Afrika berichtete.

Sie erzählte z.B., wie Kinder dort die Schule besuchen. Der Weg ist so weit, als müssten die Kinder aus Zehdenick täglich nach Oranienburg bzw. Berlin zur Schule laufen. Es gibt dort für etwa 200 Kinder nur einen Lehrer. Sie versammeln sich zum Unterricht unter einem Baum und schreiben in den Sand. Hausaufgaben gibt es da nicht.

Spielsachen, Schmuck, Taschen u.s.w. werden selber hergestellt. Einige selbstgemachte Taschen hatte Cecilia zum Anschauen mitgebracht.  

Weiter berichtete sie vom kenianischen Essen, welche Früchte dort wachsen und dass man sich auch dort Rinder, Ziegen und Hühner hält. Natürlich hatte Cecilia auch mit wilden Tieren zu tun, die wir nur aus Fernsehen oder Zoo kennen. Sie badete oft gemeinsam mit Krokodilen im nahe gelegenen Fluss.    

Die Neugier der Schüler war mit ihren Erzählungen aber noch nicht gestillt, denn es folgten viele Fragen. Dass Cecilia mehr als 10 verschiedene afrikanische Sprachen beherrscht, versetzte die Kinder in Staunen. Eine davon wurde im Suaheli-Sprachkurs etwas näher betrachtet. Mit ein bisschen Übung konnten sie dann mit Cecilia das Lied "Jambo Bwana" in dieser fremden Sprache singen.        

Als nächstes wurde ein interessanter Filmausschnitt über die Tier- und Pflanzenwelt der afrikanischen Savanne gezeigt. Nachdem die Zehdenicker Kinder ein Quiz rund um Afrika gelöst hatten, konnte jeder das kenianische Reisgericht "Pilau" probieren, das Cecilia vorbereitet hatte.         

 

 

[alle Schnappschüsse anzeigen]